Samstag, 20. Dezember 2014

...mit der Gewinnerin der ersten Favoritenverlosung.

Der Kommentareinsendeschluss für die erste Favoritenverlosung war am 15.12.2014. Heute hatte ich nach einer ziemlich stressigen Woche endlich Zeit für die Auslosung.


Nachdem wir fleißig bereits jetzt unseren Todesstern um das komplette Weihnachtsgebäck erleichtert haben, machte er sich praktischerweise als Lostrommel nützlich. Kurzerhand wurde der Mann zur Losfee und waltete seines Amtes.


Und gewonnen hat die alexks. Na, da fällt dann dieses Jahr wohl tatsächlich Weihnachten und Geburtstag zusammen ;-)

Herzlichen Glückwunsch!!! 



Freitag, 19. Dezember 2014

...mit dufte(nde)m Zeug und Zeug ohne Gedöns.

Nicht unbedingt neu aber Dauergäste in unserem Bad und absolut empfehlenswert. Wer die beiden Marken noch nicht kennt, sollte beim nächsten Besuch im DrogerieMarkt mal die Augen offen halten.

Tierleidfrei und voller natürlicher Pflanzenextrakte duften sich die leckeren Duschgelsorten von Original Source durch unser Bad. Man soll sich ja eigentlich von Äußerlichkeiten nicht beeindrucken lassen, aber das Produktdesign gefällt mir ausgesprochen gut. Schön, dass auch der Inhalt hält, was die Verpackung verspricht.


Wer es nicht so duftend mag oder dessen Haut oft allergisch auf zu viele Inhaltsstoffe reagiert, ist mit den Produkten von Jean&Len gut beraten. Alle Produkte kommen ganz ohne Gedöns aus. Gedöns meint in dem Fall, alles eigentlich überflüssige und möglicherweise gesundheitsschädigende wie Silikone und Parabene. Deshalb und aufgrund des wunderbaren Designs sind die Produkte auch bestens für Kinder geeignet. Die gesamte Palette von Shampoo über Seife, Duschgel, Bodylotion und Waschpulver ist vegan und findet sich meist in der Baby- und Kinderkosmetikabteilung.     



Freitag, 12. Dezember 2014

...mit Scones zur Teezeit.

Also kulinarisch hat Großbritannien ja nun bekanntermaßen nicht allzu viel zu bieten. Allerdings muss man zugeben, dass es im Süßspeisenbereich durchaus den ein oder anderen glorreichen Ausreißer gibt. Neben Trifle, Crumble und Shortbread gehören die leckeren Scones zu den Highlights der britischen Küche. Zu einer standesgemäßen Teatime gehören Scones. Im Original wahlweise mit Butter, Marmelade, Sahne und/oder Clotted Cream. Außer die Clotted Cream kann man all das prima durch vegane Varianten ersetzen. Bei uns gab's letzten Sonntag Reissahne, Wildbeerenmarmelade und Sojola (Pflanzenmargarine) dazu. Ein Fest!


Rezept für ca. 15 kleine Scones
  • 400 g Mehl
  • 30 g feiner Rohrzucker
  • 120 g kalte Pflanzenmargarine, in Stücke geschnitten
  • 3 TL Backpulver
  • 200 ml Mandelmilch
  • 2 EL Rapsöl (nach Möglichkeit mit Buttergeschmack)
  • Salz
  • Keksausstechform mit ca. 5 cm Ø
Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Mehl, Zucker, Backpulver und eine kleine Prise Salz gut vermengen. Margarine zugeben und alles zu Teigkrümel verreiben. Dann mit Pflanzenmilch zu einem glatten Teig verkneten.

Teig 2 cm dick auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Mit einer Keksform Teigkreise ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Oberfläche mit Rapsöl einpinseln und auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Am besten Ihr serviert die Scones noch warm, kurz nach dem sie aus dem Backofen kommen.