Sonntag, 26. August 2012

...mit Heidelbeeren im Kuchen.


Die Heidelbeere (Vaccinium myrtillus), regional auch Blaubeere, Schwarzbeere, Mollbeere, Wildbeere, Waldbeere, Bickbeere, Zeckbeere, Moosbeere oder Heubeere genannt, ist eine Art aus der Gattung der Heidelbeeren (Vaccinium) in der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Die Heidelbeere ist paläarktisch mit Schwerpunkt in den gemäßigten und nordischen Zonen Eurasiens verbreitet und besiedelt dabei Gebiete von der Ebene bis ins Gebirge (in Österreich etwa 2350 m NN). 

Persönlich möchte ich noch hinzufügen, dass die Heidelbeere sich gerne in zitronig-süßem Teig bettet.

So. Da wisst Ihr Bescheid.



Rezept für 1 Kastenform

  • 150 g Heidelbeeren, gewaschen und mit etwas Mehl bestäubt
  • 3 EL Sojamehl mit 6 EL Wasser (Zimmertemperatur) gut vermischen
  • 240 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Margarine (z. B. Alsan), Zimmertemperatur
  • 160 g braunen Zucker
  • 1 Bio-Zitrone, Schale abreiben
  • 125 ml Sojamilch oder Hafermilch
  • 100 g Puderzucker
  • 4 TL Zitronensaft

In einer Schüssel Margarine, Zitronenschale und Zucker mit dem Mixer schaumig aufschlagen (bis Zucker anfängt sich aufzulösen). Sojamehl-Wasser-Mischung langsam unterschlagen.
In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen und zu den Zutaten in der ersten Schüssel geben. Mischung zusammen mit Pflanzenmilch mit einem Löffel nur kurz zu einem glatten Teig rühren.

Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Teig dann in die zuvor gefettete und gemehlte Form füllen. 
Bei 180° C auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen. Kuchen etwas Abkühlen lassen, aber noch warm aus der Form holen und dann komplett auskühlen lassen.

Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und über den ausgekühlten Kuchen geben. Trocknen lassen.



Kommentare:

  1. Liebste Frau S.,
    da wäre ich gern geladen gewesen, das sieht ja mal famos aus und ist eine meiner Lieblingskombinationen.
    Und der Zuckerguß ... hmmmm.
    Beste Grüße und einen guten Start in die Woche wünscht Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina, Du bist doch immer eingeladen. Auch Dir eine tolle Woche

      Löschen
  2. Sobald ich frische Blaubeeren in die Hand bekomme, wird dieser Kuchen nachgebacken. Der sieht so unglaublich lecker aus! Und mit lecker zitronigem Zuckerguss obendrauf... hmmm... :)

    AntwortenLöschen