Montag, 6. August 2012

...mit Kichererbsenaufstrich.

Kichererbsen kannte ich früher nur als Hummus. Lecker. Aber mit dem ganzen Knoblauch drin, ist das eher was für abends. Auf der Suche nach weiteren Alternativen für den morgendlichen Brotbelag hat sich dann mit der Zeit dieses Rezept entwickelt. In einem luftdichten Behälter verpackt, hält sich der Aufstrich im Kühlschrank 1 Woche. 



  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 60 g Pistazien
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 - 4 EL Olivenöl
  • 1/2 - 1 EL Zitronensaft
  • Pfeffer & Salz

Kichererbsen in einem Sieb abgießen und kurz mit Wasser abspülen. Dann zusammen mit den anderen Zutaten im Mixer pürieren. Zum Schluss mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Kommentare:

  1. Huhu, Liebelein,
    da simmer wieder.
    Dein Aufstrich sieht sensationell aus. Nachahmenswert, auf jeden Fall.
    Sei gedrückt, bis bald!
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Yummy, das hört sich so lecker an :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau S.,

    eigentlich wollte ich zum Frage-Foto-Freitag, aber ich bin schon hier hängengeblieben. Pistazien? Das ist genial. Ich liebe Hummus (auch eher ohne Knoblauch), und das muss ich definitiv probieren. Nur weiß ich jetzt schon, dass das dann keine Woche bei mir hält, auch nicht im Kühlschrank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin, wenn's keine Woche hält, mach einfach gleich die doppelte Menge ;o)

      Löschen
  4. Es schmeckt einfach sensationell. Ich werde mich heute daran probieren :)

    Janina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau S., ich liebe Kichererbsen und das ist ein interessantes Rezept, das ich unbedingt einmal ausprobieren werde. Eine Frage noch: Sind das die gesalzenen Pistazien?

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      nein, für dieses Rezept solltest Du unbedingt ungesalzene Pistazien verwenden.

      Viele Grüße

      Löschen