Dienstag, 4. September 2012

...mit käsigen Brokkoli-Nudeln.

Käsesoße gibt's nicht mehr. Aber: Es gibt immer noch käsige Soßen.

In den letzten Monaten habe ich wirklich viele, derzeit auf dem deutschen Markt befindlichen, Käseersatzprodukte ausprobiert. Die Erfahrungen, die ich dabei gesammelt habe, bewegen sich so zwischen Autolack und Tapetenkleister mit einer Prise Lösungsmittel. Sowohl geschmacklich als auch in der Konsistenz hat mich bisher also keines wirklich überzeugt. Ich experimentiere zwar immer noch rum, aber diese einfache Cashewsoße kann sich schon mal blicken lassen.

Und das, was da so krümelig drüber gestreut ist, ist Mandelstreu. Die perfekte Ergänzung und zusätzlicher Geschmackgeber.



Zutaten für 2 Personen:
  • 150 g Nudeln
  • 300 g Brokkoli, geputzt und in kleine Röschen geschnitten
  • 4 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Genüsebrühe
  • 200 ml Soja Cuisine
  • 2 EL Cashewmus
  • Pfeffer und Salz
  • Mandelstreu
Nudeln in einem großen Topf mit viel Wasser kochen. Die letzten 2 Minuten der Garzeit, den Brokkoli hinzu geben. Nudeln und Brokkoli im Sieb abgießen. 
Während die Nudeln kochen, in einer großen Pfanne Zwiebeln in Öl andünsten. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen. Soja Cuisine mit Cashewmus gut einrühren und aufkochen lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Kommentare:

  1. Das sieht aber ganz fein aus und schmeckt bestimmt noch besser. Hmmm.

    Ist Soja Cuisine in etwa vegane Sahne? Dann kommt es vom Prinzip nah heran an unsere Lieblingssauce, wo roter Pesto in Sahne gequirlt wird.

    Sei allerliebst gegrüßt und hab eine schöne Woche.
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist ein guter Ersatz für Kochsahne. Man kann aber auch gut Hafercuisine zum Kochen benutzen. Das mit der roten Pesto ist eine gute Idee, das werde ich mal ausprobieren. Liebe Grüße zurück

      Löschen