Mittwoch, 31. Oktober 2012

...mit Nacho-Auflauf.

Vor ein paar Jahren gab es in Köln am Zülpicher Platz ein kleines Restaurant, in dem man sehr gute mexikanische Hausmannskost essen konnte. Mein Lieblingsgericht dort war immer eine Art Auflauf, bestehend aus Nachos, Bohnenpüree, Käse und Sauerrahm. An den Namen des Gerichtes kann ich mich nicht mehr erinnern und leider gibt es das Restaurant auch schon lange nicht mehr. Ich habe seitdem immer mal wieder Ausschau in anderen mexikanischen Restaurants gehalten, diesen Auflauf aber auf keiner Speisekarte mehr gefunden. Es blieb also nichts anderes, als das Gericht aus der Erinnerung nachzubasteln. Nach einigen Versuchen im Küchenlabor ist es mir endlich gelungen, die richtigen Zutaten und Mengen schmackhaft in einer Überbackschale zu vereinen.

Den Sauerrahm kann man sehr gut durch Sojajoghurt oder einer Mischung aus Sojajoghurt und Sour Supreme v. Tofutti ersetzen. Optional kann man Wilmersburger Scheiben als Käsealternative hinzufügen. Das muss aber nicht unbedingt. Der Auflauf schmeckt auch ohne sehr lecker. 

Zutaten für 4 Schüsseln (Ø 14 cm):
  • 200 g gesalzene Nachos
  • 2 kleine Dosen Kidneybohnen (ca. 500 g Abtropfgewicht)
  • 3 EL Rapsöl
  • 2 Knoblauchzehen, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten (ca. 400 g/ml)
  • 1 grüne Paprikaschote, gewürfelt
  • 2 TL Essig
  • 3 TL Agavendicksaft (oder 2 TL Zucker)
  • 300 g Sojajoghurt (Alpro)
  • 150 g Sour Supreme (Tofutti)
Optional
  • 4 Scheiben Wilmersburger (Käsealternative)

In einem kleinen Topf die Tomaten etwas zerkleinern und zusammen mit den Paprikawürfeln aufkochen. Hitze reduzieren und anschließend Essig und Agavendicksaft hinzu geben. Etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Bohnen abtropfen und kurz abspülen. Dann zusammen mit 1 EL Rapsöl zerstampfen. Knoblauch und Zwiebeln in restlichem Öl in einer großen Pfanne kurz andünsten, dann den Bohnenstampf dazugeben und unter Rühren 3 bis 5 Minuten bräunlich anbraten. Korianderpulver und etwas Salz hinzugeben, einrühren und 1 Minute weiter braten.

Jetzt die Pfanne von der Herdplatte nehmen, kurz warten, dann das Tomaten-Paprika-Gemisch dazu gießen und gut verrühren. Deckel drauf, zurück auf die Herdplatte und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.


In der Zwischenzeit jeweils 50 g Nachos in die Auflaufformen verteilen und grob zerkleinern. Den Inhalt der Pfanne auf die 4 Schalen verteilen und optional mit jeweils 1 Scheibe Wilmersburger abdecken. Sojajoghurt und Sour Supreme gut miteinander vermengen und dann jeweils 3 - 4 EL Joghurt-Mix gleichmäßig auf die Schalen verteilen. Anschließend direkt unter dem Ofengrill bei 200° C - 250° C ca. 10 Minuten überbacken.

1 Kommentar:

  1. Lecker!!! So ähnlich (leider nicht so lecker überbacken, sondern in der übelen Mikrowelle heiß gemacht) war das früher öfter mal unser LMH-Mittagsessen im Büro :-) ...
    Herzlichst Ihre schwestaesta

    AntwortenLöschen