Sonntag, 11. November 2012

...durch den Besuch auf der VeganFach Messe.

Gestern fand im SANAA-Gebäude (Zeche Zollverein) in Essen die VeganFach Messe statt. Messen, die sich speziell mit dem Thema vegan oder vegetarisch auseinandersetzen, gibt es noch nicht allzu lange. Trotzdem ist der Besucheransturm enorm. Es scheint also durchaus großen Bedarf zu geben.

Nachdem ich es dieses Jahr nicht geschafft habe die VeggieWorld in Düsseldorf zu besuchen, war der Besuch der VeganFach quasi ein Pflichttermin. Nach dem Frühstück ging's dann gestern also los Richtung Ruhrpott. Das Timing war perfekt. Als wir gegen 13 Uhr dort ankamen, war glücklicherweise die Wartepython am Einlass bereits zu einem Wartewürmchen geschrumpft.


Nach kurzer Orientierung im Gebäude mussten wir dann allerdings feststellen, dass sich die Python lediglich nach innen verlagert hatte, um sich nun quer durch die Hälfte der unteren Etage zu schlängeln und auf ihre Fütterung am Dönerstand zu warteten. Schade für den Mann, der sich auf der kompletten Fahrt nach Essen einen veganen Döner erträumt hatte. Aber stundenlanges Anstehen stand nicht auf unserer To-do-Liste. Stattdessen haben wir uns dann, alternativ wie wir sind, für den HotDog-Stand entschieden, der immerhin nur von einer ausgewachsenen Warteschlange belauert wurde. Eine gute Wahl, denn der Classic HotDog mit eingelegter Gurke, Ketchup, Senf und gerösteten Zwiebeln war sehr schmackhaft.



Zum Nachtisch gab es noch leckerstes Kürbiskern- und Zartbittereis von bruna eis.


Neben vielen Ausstellern gab es auch Vorträge im Seminarraum und eine Kunstausstellung mit Werken zum Thema. Insgesamt muss ich sagen, dass es für uns dort wenig Neues zu entdecken gab und wir einige Hersteller/Aussteller vermisst haben. Trotzdem war es interessant zu sehen, wie groß der Zulauf und wie unterschiedlich das Publikum war. Außerdem haben wir die sehr günstigen Messepreise genutzt und so ein paar Schnäppchen gemacht. Dazu zählen u. a. traumhafte Taschen von Matt & Nat. Die sind allerdings einen gesonderten Post wert.




Richtig gefreut haben wir uns, Karin und Jan von Hof Butenland wieder zu sehen. Mittlerweile ist es fast 1 Jahr her, dass wir dort waren. Es war schön die Gelegenheit nutzen zu können, um ein bisschen miteinander zu plaudern.



Eigentlich hatte ich vor, zum Schluss noch ein Stück Torte von VeganWondercake mitzunehmen. Aber als wir dann gegen 16 Uhr aufbrechen wollten, waren die Torten und Törtchen leider alle schon ausverkauft. Schade. Trotzdem war's ein wirklich schöner und interessanter Nachmittag.



Kommentare:

  1. schön, daß du über die vegangfach schreibst. ich war am wochenende im hamburg, sonst wär ich auch gerne hingefahren.
    lieben gruß
    nike

    AntwortenLöschen
  2. Hab mir gedacht, dass du dort bist - haben hier mehrfach von im Radio berichtet :) Aber ich muss immer noch an den Brotpudding denken *yum

    AntwortenLöschen
  3. das sieht gar nicht so schlecht aus... mmhhh...

    danke für deine lieben Worte!
    Finde ich bei dir noch die alten NYC Bilder???
    Ich bin seit Anfang des Jahres immer noch dauerverliebt in diese Stadt....

    Allerbeste Grüße
    Jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, hier im Blog habe ich noch nichts über NYC geschrieben. Ich hoffe, dass sich das bald ändert ;o) Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ja, danke - sieht lecker aus und macht Lust auf mehr. Mehr Fotos, mehr Messe, mehr vegan ...
    Liebe Grüße von
    Katrin

    AntwortenLöschen