Sonntag, 13. Januar 2013

...durch Yaki Udon mit Veggie Scampis in Cashewsoße.

Ich saß mal neben Lenny Kravitz. Nicht ganz direkt daneben, aber am Tisch dahinter. Kein Scherz. Das war 1992 in London. Damals habe ich meine Freundin Elaine besucht und wir wollten unbedingt das angesagteste Restaurant austesten. Damals hat in Bloomsbury das erste Wagamamas seine kulinarische Pforte geöffnet. Wirklich viele Menschen hatten an diesem Tag die grandiose Idee, DEN Restaurant-Tipp Londons auszuprobieren. Zum Glück war das Wetter ok, sodass wir die geschlagene Stunde Wartezeit nicht im Londoner Regen verbringen mussten. Drinnen angekommen quetschte man uns dann an einen der langen Tische. Ich weiß noch genau was ich bestellt habe: Raw Juice, Edamame  und dann Yaki Udon mit Shrimps, Cashewkernen und Limetten. Es war köstlich.

Kurz vor der Hautspeise ist Elaine dann auf recht hysterische Weise (fremdschäm!) der Herr Kravitz am Tisch vor uns aufgefallen. Gut für mich. Elaine war nämlich fortan nur noch aufgeregt und konnte nichts mehr essen. Deshalb weiß ich heute: Yaki Udon mit grünen Bohnen in Erdnusssoße ist auch sehr lecker :o)

Zum 20-jährigen Jubiläum meines Abendessens mit Lenny Kravitz habe ich das leckere Yaki Udon mit den Veggie Scampis von Vantastic Foods nachgekocht.


Rezept für 3 - 4 Personen

  • 300 g Udon (japanische Nudeln), in trockener Form
  • 300 g Veggie Scampis (v. Vantastic Foods), in Scheiben geschnitten
  • 150 g geröstete u. gesalzene Cashewkerne (davon 90 g hacken)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Sesamöl
  • 4 Frühlingszwiebeln, gehackt
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 3 EL Soyasauce
  • 1 1/2 EL Reisessig
  • 2 TL Cashewmus
  • 1/2 TL getrocknete Chiliflocken
  • 1 - 2 TL Limettensaft
  • Schale einer halben Limette

Udon nach Packungsanweisung garen, abgießen und kalt abspülen.

60 g Cashewkerne, Cashewmus, 2 Knoblauchzehen, Sesamöl, Soyasoße, Reisessig, Chiliflocken und Wasser in einem Mixer pürieren (oder mit Stabmixer in einem hohen Gefäß zusammen mixen).

In einer großen beschichteten Pfanne oder im Wok, Veggie Scampis und 1 zerdrückte Knoblauchzehe in 3 EL heißem Pflanzenöl 3 Minuten braten. Udon dazugeben und weitere 2 -3 Minuten braten. Vom Herd nehmen. Cashewsoße, Limettenschale und -saft dazugeben und gut unterrühren.

Mit Frühlingszwiebeln und restlichen gehackten Cashewkernen servieren.

Kommentare:

  1. Wahnsinn, das hört sich so unheimlich lecker an, dass ich am liebsten in das Bild reinkrabbeln würde! Und endlich kenne ich jemanden, der die Veggie Scampies auch lecker findet :)

    AntwortenLöschen
  2. ich muss die scampis jetzt endlich mal probieren ... das liest sich fantastisch! und die lenny geschichte find ich auch gut! :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Story ... mag ich :-)! Und das Essen sieht HERVORRAGEND aus. An die Veggie-Scampie habe ich mich noch nicht rangetraut ... aber vielleicht mache ich das jetzt in dieser Kombi mal.
    Herzlichst
    Ihre schwestaesta

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das Rezept klingt toll - und ich liebe Udon-Nudeln! Allerdings werde ich es wohl ohne Scampi nachkochen, ich mochte früher nicht mal die echten. :) Mal gucken, was so stattdessen geht.

    Alles Liebe,
    Liath (neu hier und als Möchtegern-Weltveränderin gefällt es mir bei dir sehr gut!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liath und herzlich willkommen! Es freut mich, dass es Dir bei mir gefällt :o) Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hallo Frau S.

    ich war mal so Frech und habe dich getaggt :) http://cookie-ninja.de/11-dinge/

    Liebe Grüße,
    Jess

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Geschichte! Da ich wohl doch nicht nach Japan komme, klingt das als nächstbester Ersatz. Danke, Nike, es ist immer wieder aufs Neue inspirierend, bei Dir vorbeizuschauen!

    AntwortenLöschen