Sonntag, 24. März 2013

...durch Makkaroni mit Veggie-Tuna und Kapern.

Ich probier ja fast alles aus, was die vegane Produktpalette so zu bieten hat. Heute ist der Veggie-Tuna dran. Fleisch- und Fischersatzprodukte gehören zwar nicht zu meinen favorisierten Zutaten, aber neugierig bin ich ja dann doch ab und an. Und diesen Veggie-Tuna kann man wirklich gebrauchen. Eine tolle Alternative für alle, die Thunfischgeschmack vermissen. Kann man bestimmt auch gut als Pizzabelag verwenden.


Rezept für 2 - 3 Personen
  • 350 g Makkaroni
  • 300 g Veggie Tuna (v. Vantastic Foods)
  • 100 ml veganer Weißwein
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Soja-Cuisine
  • 4 EL Kapern, im Sieb abgetropft und mit Wasser abgespült
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Thymian, getrocknet oder frisch
  • 1 Bio-Zitrone (wir brauchen sowohl die Schale als auch den Saft)
  • Schwarzer Pfeffer
Makkaroni nach Packungsangabe bissfest garen.

Währenddessen den Tuna in einem Sieb abtropfen lassen und dann mit den Händen die Fasern auseinander zupfen. Die Zitrone heiß abspülen, abtrocknen und die Schale abreiben. Dann den Saft ausdrücken und auffangen.

In einer Pfanne den Knoblauch zusammen mit Thymian und Zitronenschale in Olivenöl 2 Minuten dünsten. Zerpflückten Tuna hinzugeben und vermengen. Wein, Gemüsebrühe, Zitronensaft und Kapern dazugeben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten etwas einkochen lassen. Soja-Cuisine hinzugeben und mit Pfeffer abschmecken.

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für den Tipp, das hört sich vielversprechend an! Ich muss ganz ehrlich gestehen, so ab und zu vermisse ich doch mal das Stück Fleisch oder Fisch. Bei den "Fleischersatzprodukten" habe ich schon meine Favoriten, aber Tuna ist mir neu. Kommt auf die Einkaufsliste.
    Liebe Grüße von billa

    AntwortenLöschen