Montag, 1. April 2013

...mit einem Vegan Easter Monday.

Dieses Mal erstreckt sich der Vegan Wednesday über eine ganze "Osterwoche" und Muc.Veg sammelt die ganzen veganen Ostermenüs ein. Bei uns gab es nur heute am Ostermontag etwas Besonderes. Unser Osterhase trug einen Dhoti (das Gegenstück zum Sari der Frauen) und hatte einen bekannten Bollywoodsong auf den Lippen...


Indisches Erbsencurry mit Sojaschnetzel, Chapati und Reis


Rezept für 2 - 3 Personen
  • 150 g Basmati-Reis
    Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Zum Schluss mit etwas Kreuzkümmel und 2 TL Pflanzenmargarine würzen.
    • 200 g Mehl
    • 1 TL Rapsöl
    • Lauwarmes Wasser
    Für die Chapati das Mehl und Öl mit so viel Wasser vermengen, dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Er sollte nicht mehr kleben, aber immer noch feucht sein. Teig in golfballgroße Kugeln teilen und dann 1/2 cm dick ausrollen. In einer heißen beschichteten Pfanne auf beiden Seiten backen, bis dunkelbraune Stellen entstehen. Unter einem feuchten Tuch warmhalten oder in Alufolie einpacken.  
    • 150 g Sojaschnetzel
    • 600 ml Gemüsebrühe
    • 6 EL Rapsöl
    • 1 Zwiebel, in grobe Würfel geschnitten
    • 1/2 EL Ingwer, gerieben
    • 1/2 EL Knoblauch, zerdrückt
    • 2 mittelgroße Tomaten, in grobe Würfel geschnitten
    • 1 TL gem. Koriander
    • 1 TL gem. Kreuzkümmel
    • 1/2 TL Chilipulver
    • 1/2 TL Garam masala
    • 100 g TK Erbsen
    • 150 ml Sojasahne
    • 1 TL Gemüsebrühenpulver
    • Salz 
    Sojaschnetzel ca. 10 Minuten in heißer Gemüsebrühe einweichen, abgießen und gut ausdrücken. Dann die Schnetzel in 3 EL Öl in einer beschichteten Pfanne goldbraun anbraten und zur Seite stellen.

    In einem kleinen Topf Zwiebel in 2 EL Öl glasig dünsten. Ingwer, Knoblauch und Tomaten dazugeben. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 5 Minuten schmoren lassen und anschließend pürieren.

    In einem großen Topf 1 EL Öl erhitzen. Koriander, Kreuzkümmel, Chilipulver und Garam masala einrühren und ca. 15 Sekunden darin dünsten lassen. Tomaten-Zwiebel-Püree dazugeben und unter Rühren 1 Minute anbraten. TK Erbsen und Sojasahne einrühren. 5 Minuten mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze garen lassen. Ab und an umrühren. Gemüsebrühenpulver einrühren und ggfls. noch mit etwas Salz abschmecken. Sojaschnetzel dazugeben, unterrühren und in der Soße erhitzen.

    Kommentare:

    1. ... Euren Osterhasen hätte ich gerne gesehen ;-). Und das Menue sieht großartig aus!!! Frohe Ostern (nachträglich) wünscht Ihnen Ihre schwestaesta

      AntwortenLöschen
    2. mmmh das schaut lecker aus! da hat der osterhase hoffentlich auch nen filmreifen bollywood-dance hingelegt! =)

      AntwortenLöschen
    3. ...ein indischer Osterhase? Sweet :)
      Das Curry sieht lecker aus, da krieg ich direkt wieder Hunger (und hab doch erst zu Mittag gegessen ^^)

      AntwortenLöschen