Freitag, 11. Oktober 2013

...mit einem Kichererbseneintopf.

So noch etwa 2 Wochen, dann sollte hier wieder das normale Blogleben weitergehen können. Dann ist die Küche endlich wieder komplett. Ein letztes Rezept habe ich noch vorm Umzug vorbereitet. Dieser Eintopf passt auch ganz gut zum aktuellen Wetter. 

Kichererbsen werden bei uns ja meistens püriert und zu leckerem Hummus verbastelt. Diesmal kommen sie aber in Gänze in den Topf und bilden die Grundlage für diesen leicht orientalisch angehauchten Eintopf mit Sojaschnetzel.


Rezept für 3 - 4 Personen
  • 250 g Basmati-Reis
  • 150 g Sojaschnetzel (mittelgroß)
  • 50 g grüne Bohnen (TK Bohnen einige Minuten antauen lassen)
  • 50 g Erbsen (TK)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten, gehackt
  • 6 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 TL frischer Ingwer, gehackt
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • Pfeffer und Salz
Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

Sojaschnetzel 10 Minuten in kochendem Wasser (oder in Gemüsebrühe) einweichen. Dann abgießen, etwas abkühlen lassen und gut ausdrücken. Schnetzel in einer beschichteten Pfanne in 4 EL Öl goldbraun anbraten und zur Seite stellen.

In einer weiteren Pfanne Zwiebel, Knoblauch in 2 EL Öl glasig dünsten. Ingwer, Paprikapulver, Kurkuma, Oregano, Kreuzkümmel, Bohnen und Erbsen dazugeben und 3 Minuten mit dünsten. Tomaten, Tomatensaft und Gemüsebrühe hinzufügen, umrühren und mit geschlossenem Deckel 15 Minuten köcheln lassen. Kichererbsen in einem Sieb abgießen, mit klarem Wasser abspülen und zusammen mit Sojaschnetzel unterrühren. Weitere 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare:

  1. Hallo Frau S.,
    danke für das tolle Rezept. Das wird ausprobiert. :-)
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, die Sünde riecht schon wieder imaginär so gut.
    Kichererbsen mag ich total, mit Sojaschnetzeln hingegen mangelt es an Erfahrung. Mal schauen, wo ich die herbekomme.
    Sei feste gedrückt, alles Liebe, sahst super aus im Garten.
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Und ich frage mich ständig ... was kann ich mit diesem Glas Kichererbsen machen?!? Vielen Dank für das schöne Rezept - ich kann den Eintopf förmlich riechen :-)! Und übrigens: Ganz, ganz toll, dass Sie uns treue "Blog-Gucker" trotz Umzugsstress nicht vernachlässigen und weiterhin Zeit für schöne Rezepte und andere tolle Tipps einbauen. Vielen lieben Dank dafür, denn jeder der schon mal umgezogen ist, weiß das zu schätzen!
    Herzlichst
    Ihre schwestaesta

    AntwortenLöschen
  4. Hummus ist wunderbar für den Sommer, aber Eintopf ideal für den Winter. Jetzt sind meine Kichererbsen fällig - spätestens am Wochenende ... Ich hoffe, Ihr habt bald ausgepackt und seid glücklich im neuen Haus!

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen