Dienstag, 24. Dezember 2013

...durch Sojaschnetzel mit Artischocken und Gnocchi.

Insgesamt ergibt diese Kombination einen herzhaften, leicht säuerlich-sahnigen Geschmack. Kapern mag ja nicht jeder, aber wenn man darauf achtet, die in Öl eingelegten zu nehmen, sind sie weniger sauer. Ich würde es ein mediterran-deftiges Pfännchen nennen und dann sofort aufessen wollen.

P.S.: 
Der Mann schaut mir gerade über die Schulter und bemerkt: "Wir haben immer leckeres Essen." :-)


Rezept für 2 - 3 Personen
  • 400 g Gnocchi aus dem Kühlregal
  • 100 g Sojaschnetzel (+ 300 ml Gemüsebrühe zum einweichen)
  • 75 g Räuchertofu, in kleine Würfel geschnitten
  • 1/2 Gemüsezwiebel, in kleine Würfel geschnitten
  • 180 g Artischockenherzen, geviertelt
  • 50 g getrocknete Tomaten aus dem Glas, in Streifen geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Soja-, oder Hafersahne
  • 1/2 Bund Basilikum, in Streifen geschnitten
  • 2 EL Kapern (wer die nicht mag, lässt sie einfach weg)
  • Salz und Pfeffer
Gnocchi nach Packungsanweisung zubereiten und beiseitestellen.

Sojaschnetzel in 10 Minuten 300 ml Gemüsebrühe einweichen, abgießen und ausdrücken. Anschließend in einer großen beschichteten Pfanne in Olivenöl hellbraun anbraten. Räuchertofu dazugeben und 2 Minuten mit anbraten. Zwiebeln, Artischocken und Tomatenstreifen zufügen und andünsten lassen. Gemüsebrühe und Pflanzensahne einrühren und kurz aufkochen lassen. Gnocchi, Kapern und Basilikum in die Pfanne geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen