Mittwoch, 26. Februar 2014

...durch zitronige Mandelmohnmuffins.

Viel zu lange gab's kein süßes Rezept mehr auf diesem Blog. Das gehört geändert.

Am vergangenen Wochenende wurde bei uns restegezaubert: Der Mohn und ein kläglicher Rest an gemahlenen Mandeln mussten weg. Da wir keine Pflanzenmargarine mehr im Haus hatten, habe ich Rapsöl mit Buttergeschmack verwendet und das ging ganz ausgezeichnet. Die Muffins hatten eine schön saftige Konsistenz. Aufgrund der dürftigen Menge an Zutaten hat es bei uns aber nur für 5 Muffins gereicht. Verdoppelt das Rezept einfach, wenn Ihr mehr machen wollt.


Rezept für 5 Muffins (normale Größe)
  • 2 EL Sojamehl + 4 EL Wasser
  • 80 g brauner Zucker
  • 75 ml Rapsöl (wenn möglich mit Buttergeschmack)
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 85 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL gemahlener Mohn
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 EL Sojamilch
  • 5 Muffinförmchen 
Sojamehl, Wasser und Zucker in einer Schüssel mit dem Mixer cremig schlagen. Öl langsam hinzugeben. In einer zweiten Schüssel Mandeln, Mehl, Backpulver und Salz gut vermengen und dann mit dem Inhalt der ersten Schüssel verrühren. Mohn, Zitronensaft und Sojamilch unterrühren.

Teig in die Muffinförmchen füllen und bei 175 Grad auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.



Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich sehr gut an. Nur Mohn ist jetzt nicht so mein Fall und den kann man ja problemlos ersetzen. Fein gebacken. Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  2. Für mich bitte gerade mit Mohn - seit Deinem wunderbaren Piratenkuchen weiß ich wieder, wie lecker Mohn schmeckt. Muss gleich auf die Einkaufsliste.

    AntwortenLöschen