Mittwoch, 19. Februar 2014

...mit gefüllten Paprika.

Vegan macht erfinderisch. Wenn man nicht mehr alles mit einer dicken Schicht Käse überbacken kann, müssen Alternativen her. Zum Glück muss aber auch hier das Rad nicht neu erfunden werden. Schaut man sich einfach nur mal ein bisschen in anderen Landesküchen um, stößt man schnell auf adäquate Lösungen. Die Idee Ofengerichte mit einer Kartoffelkruste zu überbacken ist urbritisch und gibt es bereits seit dem 18ten Jahrhundert. Das scheint mir also lang erprobt und daher auch geeignet meine gefüllten Paprika zu krönen. Ergebnis: Äußerst schmackhaft.


Rezept für 4 Paprikaschoten
  • 4 mittelgroße grüne Paprikaschoten
  • 350 g mehligkochende Kartoffeln, geschält und in grobe Stücke geschnitten
  • ca. 150 ml Sojamilch
  • 1/2 EL Pflanzenmargarine
  • Salz
  • 3 EL Rapsöl
  • 400 g Tofu natur
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL getrocknete Tomaten in Öl, gehackt
  • 3 Tomaten, in kleine Würfel geschnitten
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • 70 g veganer Frischkäse (z. B. Soyananda Tomate)
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer und Salz
Bei den Paprikaschoten einen Deckel abschneiden, Kerne entfernen und mit Öffnung nach oben in eine gefettete Auflaufform stellen.

Kartoffeln in Salzwasser garen und abgießen. In einer Schüssel Kartoffeln zerstampfen und Pflanzenmargarine unterrühren. Dann langsam die Sojamilch unterrühren, bis eine gute nicht zu flüssige Püreekonsistenz entsteht. Eine Prise Salz zugeben.

In einer Pfanne den zuvor mit den Händen fein zerkrümelten Tofu ca. 5 Minuten in Öl goldbraun braten. Zwiebeln dazugeben und 2 Minuten weiter braten. Dann Tomatenmark und getrocknete Tomaten dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Tomatenwürfel einrühren, mit Majoran und Salz würzen. 5 Minuten köcheln lassen, dann den veganen Frischkäse unterrühren. Eventuell noch mal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Pfanneninhalt gleichmäßig in die Paprika verteilen. Zum Schluss das Püree in die Paprika einfüllen. Gemüsebrühe auf den Boden der Auflaufform gießen. Auf der mittleren Schiene bei 200° C ca. 30 Minuten backen, bis das Püree goldbraun ist.



Kommentare:

  1. geniale idee :-)
    und jetzt, wo du es sagst: ja, du hast recht - ich sage nur shepherd´s pie. das ist super.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Mit Kartoffeln? Wieso hab ich jahrelang Paprika mit blödem Reis gefüllt, wo ich Kartoffeln doch viel lieber mag!

    AntwortenLöschen