Dienstag, 22. April 2014

...mit gefüllten Champignons.

Mein liebstes Füllmaterial für Gemüse ist Grünkernschrot. Ohje, abgedrehtes Hippie-Öko-Zeugs denkt ihr jetzt. Ja, hab ich früher auch gedacht. Dann wurde ich Veganerin und irgendwas musste ja in die noch nicht gefüllten Pilze. Wunderbar klebrig hält gekochter Grünkern alle Füllzutaten fein zusammen und passt geschmacklich zu fast jedem füllbaren Gemüse. Gesund ist er noch dazu. Neben Ballaststoffen liefert der Schrot einiges an Vitaminen der B-Gruppe, Mineralstoffe wie Magnesium und Phosphor und einen sehr hohen Anteil an pflanzlichem Eiweiß.

Wie man auf den Fotos sieht, habe ich bei der Zubereitung der Champignons noch einen neuen veganen Streukäse ausprobiert. Der war aber geschmacklich so gar nicht bemerkenswert (und das im wahrsten Sinne des Wortes), deshalb findet er auch im Rezept keinerlei weitere Erwähnung.


Rezept für 2 Personen
  • ca. 12 große Champignons
  • 300 g TK Blattspinat
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Grünkernschrot
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL veganer Frischkäse (z. B. von Soyananda)
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL Cashewmus 
  • Salz und Pfeffer
Eine große Auflaufform mit 1 EL Olivenöl ausstreichen. Pilze putzen, Stiel vorsichtig herauslösen und nebeneinander in die Auflaufform setzen.

In einem Topf Grünkernschrot ca. 10 Minuten in Gemüsebrühe köcheln, bis das Wasser ganz aufgesogen ist (ggfls. restliches Wasser abgießen). Knoblauch und Zwiebeln in einer beschichteten Pfanne in 2 EL Olivenöl dünsten.

Spinat mit etwas Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze gar kochen. Abtropfen lassen und mit einem Löffel oder Kartoffelstampfer gut ausdrücken. Spinat in einer Schüssel mit zusammen mit Thymian, Grünkernschrot, Zwiebeln, Knoblauch, Cashewmus und Frischkäse vermengen. Mit Pfeffer und Salz kräftig abschmecken.

Mischung in die Pilze füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen.



Kommentare:

  1. Das hört sich wieder sehr lecker an und ich muss zu meiner Schande gestehen, das ich noch nie was mit Grünkernschrot gemacht habe. Vielleicht blöde Frage, aber bekommt man den fertig zu kaufen?
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst Du mal unbedingt probieren. Ist ein klasse "Klebstoff". Grünkern bekommst Du in jedem Bio-Supermarkt. Manchmal allerdings nicht unbedingt geschrotet. Das sollte er aber unbedingt sein, sonst funktioniert die Klebenummer nicht so gut. Entweder Du lässt den dann da schroten (manche bieten das an) oder suchst direkt nach fertigem Grünkernschrot. Den gibt's bei uns bei Alnatura von Davert.
      LG

      Löschen
  2. Grübkernschrot sieht zugegebenermaßen sehr gesund aus - aber probiere ich gerne mal aus. Bei mir müssen immer die gehackten Champignonstiele für die Füllung herhalten, aber ich beginne zu ahnen, dass es elegantere und kulinarisch bemerkenswertere Varianten gibt ...

    AntwortenLöschen