Samstag, 19. April 2014

...mit Zitronenvanillepudding-Tarte.

Hatte ich schon erwähnt, dass ich ein Faible für Zitroniges habe? Das führt unter anderem dazu, dass ich zum Beispiel im Supermarkt nicht an neuen Zitronenmarmeladenmarken vorbeigehen kann. So geschehen am letzten Freitag. Zu Hause angekommen musste ich dann allerdings feststellen, dass ich schon 2 andere angebrochene Gläser mit Zitronenmarmelade im Kühlschrank stehen hatte. Ups.

Ich habe gelernt, dass man immer erst die angebrochenen Lebensmittel aufbrauchen soll, bevor man etwas Neues anbricht. Aber so ein neues lecker aussehendes Glas Zitronenmarmelade ist doch schon sehr reizvoll... Also galt es schnell die Reste der anderen beiden Gläser zu verwerten. Und wo würde sich das besser machen, als auf einem hübschen Stück Mürbeteig? Zitronentarte gab's ja hier schon mal, also hab ich der Einfachheit halber die Marmelade unter Vanillepudding gerührt und auf dem Mürbeteig festgebacken. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das in der Kombi mit Vanillepudding auch ganz lecker mit Erdbeermarmelade schmeckt.


Rezept für eine Tarteform mit ca. 25 cm Ø
  • 200 g Mehl
  • 130 g Alsan, kalt und in kleine Stückchen geschnitten
  • 50 g Rohrzucker
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 350 ml Sojamilch
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver (vegan)
  • 150 g Zitronenmarmelade
Mehl, Alsan, Rohrzucker und Wasser in einer Schüssel vermengen und dann gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Backform fetten. Teig 2 cm größer als Tarteform ausrollen und so in die Form legen, dass ein 2 cm hoher Rand entsteht. Mit der Gabel ein paar Mal einstechen. Bei 200° C auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten vor backen.

In einem kleinen Topf 250 ml Sojamilch heiß machen. Das Puddingpulver in die restlichen 100 ml kalter Sojamilch klümpchenfrei einrühren. Dann die Puddingmilch mit dem Schneebesen in die heiße Sojamilch einrühren und kurz aufkochen lassen. Pudding unter mehrmaligen Rühren etwas abkühlen lassen und dann Zitronenmarmelade unterrühren. Mischung auf den vor gebackenen Tarteboden geben und bei 200° C auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

Kuchen komplett auskühlen lassen, dann aus der Form heben.

Kommentare:

  1. Wie toll, ich liebe Zitronen-Tarte und ich habe ein altes Liebglinsrezept aus meiner Vor-veganen Zeit, das ich schon ewig ummodeln wollte... das kann ich mir ja jetzt sparen: )
    Ich werde sie beim nächsten Backereignis ausprobieren (nur Sojamilch ersetzen, aber das sollte kein Problem sein). Danke fürs Teilen.
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, das probiere ich mal mit Erdbeermarmelade. Ich hobe noch selbsrgemachte von Erdbeeren aus dem Garten. Zitronenmarmelade hab ich, erhlich gesagt, noch nie gegessen. Und kann mir grad auch nicht vorstellen, dass mir das schmeckt. Wo kann man die denn kaufen?

    AntwortenLöschen
  3. Klingt das lecker - und Zitroniges kommt bei mit gleich nach Schokoladigem, und im Sommer sogar davor.

    AntwortenLöschen