Samstag, 10. Mai 2014

...durch Pasta alla cacciatora.

Nur um Missverständnissen vorzubeugen: Gejagt wurden für dieses Gericht nur Pilze, Oliven, Kapern und Sojaschnetzel. "Alla cacciatora" ist (wer hätte es gedacht?!) italienisch und bedeutet nämlich "nach Jägerart".

In Deutschland habe ich das Gericht eher selten auf Speisekarten gesehen, aber in Italien wird diese Art der Zubereitung in vielen Restaurants angeboten. Ich selber kenne es aus der Toskana, wo dann immer wahlweise irgendein Wildtier mit im Topf landet. Das ist aber vollkommen überflüssig, denn im Grunde sind auch bei diesem Gericht die wirklich wichtigen Geschmackgeber die rein pflanzlichen Zutaten.


Rezept für 2 - 3 Personen
  • 200 g Nudeln
  • 150 g Sojaschnetzel + ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 250 g Champignons, in grobe Stücke geschnitten
  • 800 g geschälte Tomaten (2 kleine Dosen),  klein geschnitten
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL getrocknete Tomaten in Öl, in Streifen geschnitten
  • 150 g schwarze Oliven ohne Kerne
  • 2 EL Kapern
  • 1/2 Bund Basilikum, grob gehackt
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer
Sojaschnetzel 20 Minuten in ausreichend Gemüsebrühe einweichen. Brühe abgießen und Schnetzel in 2 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne goldbraun anbraten. Zur Seite stellen.

Nudeln in Salzwasser bissfest garen.

In einem großen Topf Zwiebel und Pilze 5 Minuten anbraten. Tomaten mit Saft, Essig, 150 ml Wasser, Zucker, Thymian, Lorbeerblatt, getrocknete Tomaten und Sojaschnetzel einrühren. Aufkochen und dann 15 Minuten bei kleiner Hitze und ohne Deckel einkochen lassen. Ab und an umrühren. Oliven und Kapern zugeben. Lorbeerblatt herausnehmen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nudeln mit in den Topf geben und 1 Minute durchziehen lassen. Mt frischem Basilikum servieren.


Kommentare:

  1. Da hat die Frau S. aber wieder lecker gekocht. Mundwässernd, sozusagen. Ich schau mal gleich in der Küche nach, ob ich das sofort nachkochen kann.... besonders die Soße mit den Pilzen.
    Es grüsst die schon wieder hungrige Billa

    AntwortenLöschen
  2. Das Shortbread-Rezept musste ich schnell überblättern (weil zu verlockend), aber das hier sieht wunderbar lecker und gesund und nach ganz-ohne-schlechtem-Gewissen aus! Super ...

    AntwortenLöschen