Freitag, 23. Mai 2014

...mit Samosas.

Ich bin großer Fan von Fertigblätterteig. Damit kann man wirklich sehr einfach feinste Speisen zaubern. Gefüllt mit Süßem oder Herzhaftem macht so ein Blätterteig ordentlich was her. Und während die gefüllten Rohlinge brav im Backofen heranreifen, hat man prima Zeit die Küche wieder auf Hochglanz zu bringen. Sehr Praktisch. Wundert Euch also bitte nicht, wenn es jetzt häufiger Blättriges bei mir geben wird.


Rezept für 3 - 4 Personen
  • 2 Packungen veganen Blätterteig (aus der Kühltheke)
  • 250 g Kartoffeln, fein gewürfelt
  • 2 Möhren, fein gewürfelt
  • 1 cm Ingwer, fein gehackt
  • 100 g TK Erbsen
  • 100 ml Sojasahne
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1 Prise Zimt
  • Salz und Pfeffer
In einer beschichteten Pfanne Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander und Zimt in heißem Öl andünsten. Kartoffeln dazugeben und 5 Minuten abraten. Möhren und Ingwer hinzugeben. 2 Minuten weiterbraten und mit 100 ml Wasser ablöschen. Mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze 5 Minuten garen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Etwas auskühlen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Beide Blätterteigpackungen entrollen und jeweils in 6 gleichgroße Platten schneiden. 6 Teigplatten mit Sojasahne bestreichen und die Kartoffelmischung gleichmäßig jeweils in der Mitte der Platten aufhäufen. Restliche 6 Teigplatten darauflegen, die Ränder beider Hälften zusammendrücken und damit verschließen. Die Oberfläche der Samosas mit Sojasahne bestreichen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 20 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen.


Kommentare:

  1. Sehr lecker. Als ich in Afrika gelebt habe, habe ich Samosas geliebt, die es dort überall gibt=) du hast mir direkt wieder Lust darauf gemacht, hihi...
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt lecker! Zugegeben: Ich kenne Samosas nur fertig aus dem TK-Regal. Aber das Rezept klingt echt lecker und ziemlich einfach. Bestimmt auch ein super Essen für die nächste Party.

    AntwortenLöschen
  3. Samosas sind sowas Geiles! Frag mich gerade warum ich die noch nie selbst gemacht hab?? Danke für das Rezept!

    LG Angie

    AntwortenLöschen