Sonntag, 6. Juli 2014

...mit Hefekordeln.

Rezepte mit Hefeteig wirken immer etwas aufwendiger, sind aber viel unkomplizierter als man denkt. Die Zubereitung dauert ein wenig länger, aber es lohnt sich. Versprochen!


Rezept für 16 Stück
  • 450 g Mehl
  • 1 EL Sojamehl + 2 EL Wasser
  • 100 g brauner Zucker
  • 200 g vegane Margarine (z. B. Alsan), Zimmertemperatur
  • 200 ml Sojamilch
  • 1/2 Würfel frische Hefe (ca. 21 g)
  • 80 g Mandelblätter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Marmelade
  • 1 Prise Salz
Oberflächenbehandlung:
  • 2 EL grober brauner Zucker
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • 2 EL Rapsöl (am besten mit Buttergeschmack)
Mehl 60 g Zucker, Sojamehl, Wasser, 75 g Margarine und Salz in eine große Schüssel geben. In einem kleinen Topf die Sojamilch erwärmen (nicht kochen!) und die Hefe darin vollständig auflösen. Milchmischung dann in die große Schüssel geben und alles mit einem Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Anschließend zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung die restliche Margarine, 40 g Zucker, Vanillezucker und Marmelade in einer kleinen Schüssel cremig rühren. Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig noch einmal durchkneten und dann auf einer leicht bemehlten Fläche so ausrollen, dass ein ca. 35x45 cm großes Rechteck entsteht. Jetzt die Füllung gleichmäßig auf den Teig streichen und mit Mandelblättern bestreuen. Nun vorsichtig den Teig von der Längsseite her zweimal umklappen, sodass ein Rechteck von ca. 8x45 cm entsteht. Dieses Rechteck von der Kurzseite her in 16 schmale Streifen schneiden. Jeden Streifen an den Enden leicht entgegengesetzt zu einer Kordel verdrehen.

Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Mit Rapsöl einpinseln und mit Zucker und gehackten Mandeln bestreuen. Auf der mittleren Schiene bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.



Kommentare:

  1. Hefeteig macht wirklich nicht viel Arbeit, man muss nur mehr Geduld haben, bis er aufgegangen ist. Aber das es sich lohnt, sieht man an deinen Hefeteilchen!
    Es grüsst die Billa

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sehen super aus! Meinst Du, das geht auch mit Trockenhefe? Davon habe ich heute beim Aufräumen der Backschublade nämlich fünf Beutel gefunden...

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon. Es geht ja nur darum, dass der Teig aufgeht. Pizzateig mache ich auch meistens mit Trockenhefe und das klappt super. Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Vielleicht traue ich mich nach diesen verlockenden Fotos doch noch einmal an Hefeteig heran? Sieht sensationell aus.

    AntwortenLöschen
  4. OMG, wie gut die aussehen! Ich liebe süße Hefeteigteilchen. Danke für's Rezept

    LG Angie

    AntwortenLöschen
  5. hallo, ich habe nur "no egg". welcher menge entspricht das dann dem 1 el sojamehl und den 2 el wasser????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 EL Sojamehl + 2 EL Wasser entsprechen immer 1 Ei. Da musst Du mal auf die "No-Egg"-Packung gucken, wie viel davon einem Ei entspricht.

      Löschen
    2. ah so....danke! ja, das steht da auch drauf. aber ich dachte, das verhältnis wäre ein anderes, mit sojamehl, als mit "no egg".... :-)

      Löschen