Samstag, 4. Oktober 2014

...mit Bananenkringeln.

Mit Bananen backen ist toll. Irgendwie gelingt mir damit jedes Kuchenrezept. Bananen sind nicht nur sehr gesund, sondern dienen im Kuchen auch noch als perfekter Ei-Ersatz. Zumindest wenn es um die Bindung im Teig geht. Dabei ersetzt 1/2 zerdrückte Banane 1 Ei. Außerdem gibt es, neben Pfannkuchen mit Ahornsirup, nichts Besseres zum süßen Frühstück als getoastetes Bananenbrot oder diese feinen Bananenkringel. Am besten frisch aus dem Ofen, leicht abgekühlt.


Rezept für 12 Kringel

1 Mini-Donut-Backblech mit Pflanzenmargarine ausfetten. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • 300 g Mehl
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut miteinander vermengen.
  • 4 mittelgroße Bananen, zerstampft
  • 60 ml Rapsöl
  • 2 EL Mandelmilch
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Zitronensaft
Alle flüssigen Zutaten in einer separaten Schüssel gut miteinander verrühren. Jetzt mit einem großen Löffel die flüssige Mischung kurz aber gründlich mit der trockenen Mischung von Hand vermengen. Den Teig in die Backform streichen, so dass die Backformmulden jeweils etwas mehr als die Hälfte gefüllt sind. Etwas glatt streichen.

Auf der mittleren Backschiene ca. 30 Minuten bei 180 Grad goldbraun backen.

Kommentare:

  1. Oh ja, Bananen mag ich auch gern beim Backen. Am liebsten als Bananenpfannkuchen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh. Wie wunderschön die aussehen (dachte schon, sie wären handgeformt und erstarrte förmlich vor Ehrfurcht), und schmecken bestimmt famosestens.
    Ich herze Dich.
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. hier gab's daraufhin bananenbrot. sehr lecker und lange nicht mehr gebacken. danke also nochmals für die inspiration!
    es grüßt
    du-weißt-schon-wer :)

    AntwortenLöschen
  4. ich wünschte, meine Tage würden so anfangen ... aber mit diesem Rezept nehme ich mir das mal für den nächsten Sonntag vor. Sieht einfach perfekt aus ...

    AntwortenLöschen