Freitag, 30. Januar 2015

...mit orientalischem Gemüsehack.

Lasst Euch nicht von der langen Zutatenliste abschrecken. Im Grunde ist das Rezept kinderleicht. Dazu passen allerlei Beilagen. Ich mache meist Couscous oder Reis dazu. Man kann diesen Eintopf aber auch ganz solo essen. Worauf Ihr nicht verzichten solltet, ist der Grünkernschrot. Der gibt dem Gericht erst den richtigen Pfiff.

Grünkern bekommt man in jedem Biomarkt. Es gibt ihn auch in geschroteter Form zu kaufen, aber meistens ist er nur in ganzen Körnern zu haben. Die Märkte bieten aber fast immer an, die Körner vor Ort zu schroten. Fragt einfach mal nach. Es lohnt sich.


Rezept für 2 - 3 Personen
  • 3 EL Rapsöl
  • 400 g Tofu natur, mit den Händen fein zerkrümelt
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 Auberginen, mittelgroß gewürfelt
  • 2 Möhren, in Scheiben geschnitten
  • 2 Kartoffeln, geschält und mittelgroß gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 20 g getrocknete Tomaten, in feine Streifen geschnitten
  • 1 kleine getrocknete Chilischote
  • 3 EL Grünkernschrot
  • 400 ml geschälte Tomaten
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zimtstange
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer
In einer beschichteten Pfanne den Tofu in heissem Öl ca. 5 Minuten stark goldbraun anbraten. Tomatenmark unterrühren.

Gebratenen Tofu in einem großen Topf (ggfls. Schmortopf) zusammen mit allen anderen Zutaten außer Salz und Pfeffer aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze 40 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.


1 Kommentar:

  1. Ahhh - ich warte ja immernoch auf Deinen Lieferservice ... es ist wirklich demoralisierend, Deinen Blog zu lesen, wenn man auch nur noch ein kleines Eckchen im Magen frei hat. Das klingt alles immer so von innen wärmend ...

    AntwortenLöschen