Freitag, 27. März 2015

...mit fruchtig herzhafter Schalottensoße.

Bei so dunklen Soßen mach ich ja normalerweise immer einen ziemlichen Aufriss mit stundenlangem Jus-Kochen und so. Ist immer sehr lecker, dauert aber auch entsprechend lange. Klar, dass solche Soßen deshalb im Hause Schmoeth leider eher selten auf dem Tisch stehen. Hier musste eine geeignete Alternative, quasi eine schnelle Dunkelsoßenvariante gefunden werden.

Diese fruchtig herzhafte Schalottensoße passt so ziemlich zu allem. Bei uns gibt es sie jetzt häufiger zu Knödeln, Kartoffeln, Püree und oder ofengegartem Gemüse.


Rezept für ca. 500 ml Soße
  • 8 - 10 Schalotten, geschält und halbiert (oder geviertelt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Beeren-Gelee (z. B. Johannisbeer-Gelee)
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 200 ml veganer Rotwein
  • 300 ml heiße Gemüsebrühe
  • 1 TL fein gehackte Rosmarin-Nadeln
  • Saft einer halben Orange
  • 1 gehäufter TL Mehl + 1 EL kaltes Wasser
  • 100 ml Hafercuisine
  • Pfeffer und Salz
In einem großen Topf die Schalotten in Öl leicht hellbraun anbraten. Mit Rotwein ablöschen. Essig und Gelee dazugeben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Rosmarin, Orangensaft und Gemüsebrühe dazugeben. Aufkochen und ohne Deckel 10 Minuten einkochen lassen. 

Zum Andicken der Soße: Mehl mit kaltem Wasser verrühren und die Mischung mit einem Schneebesen schnell in die Soße einrühren. Danach die Soße noch 1 Minute köcheln lassen.

Zum Schluss 100 ml Hafercuisine einrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Donnerstag, 26. März 2015

...mit der Gewinnerin der 2. Favoritenverlosung.


Der Kommentareinsendeschluss für die letzte Favoritenverlosung war am 22.03.2015. Vielen Dank an alle die teilgenommen haben. Aber Ihr wisst ja, es kann nur eine geben...


Mit rosig gesund gerubbelter Haut wird dann bald Frau Mausflaus in den Sommer starten können. 

Herzlichen Glückwunsch!!! 

Samstag, 21. März 2015

...mit Vanillescones.

Das Rezept für die leckeren Tee-Freunde gab’s hier schon mal. Aber ab und an bastele ich ja immer wieder an alten Rezepten rum und bei den Scones war mir  nach ein bisschen mehr Geschmack. Im Original bestreicht man die kleinen Teighummeln ja mit Marmelade oder Sahnigem, da ist ein starker Eigengeschmack eher suboptimal. Um die Scones auch solo zu kleinen Leckerbissen zu machen, gibt man einfach ein Päckchen Vanillezucker und das Mark einer Vanilleschote in den Teig. Kurz bevor man sie dann in den Ofen schiebt, garniert man die Teigkreise noch mit grobem Rohrzucker.


Das ist übrigens mein simpler Knusperkrustentrick. Groben Rohrzucker streue ich auch meistens auf einfache Rührkuchen. Durch das Backen bildet sich dann oben eine leckere Kruste und der Kuchen sieht nachher hübsch rustikal aus. Damit spart man sich dann auch eine nachträgliche Kuchenglasur.



Samstag, 14. März 2015

...mit lecker Zitronenkuchen.

Morgen ist Sonntag. Morgen gibt's Kuchen. No cake no sunday. So sieht's nun mal aus.

Der Einfachheit halber habe ich da heute schon mal was Adäquates vorbereitet. Die Wahl fiel auf einen Zitronenkuchen, der mir schon vor ein paar Tagen bei Instagram vors Auge geraten ist. Das Rezept stammt von Claudia, die auf ihrem Blog Totally Veg! seit vielen Jahren dankenswerterweise leckerste Rezepte veröffentlicht.


Ich mag ja einfache Rezepte, und wenn dann dabei auch noch ein so fabelhaftes Stück Backwerk herauskommt, ist es gleich doppelt gut. In Ermangelung eines Vanille-Sojajoghurts habe ich einfach ungesüßten Natur-Sojajoghurt genommen. Das hat super funktioniert.


Sonntag, 8. März 2015

...mit dermalen Frühlingsvorbereitungen und einer Favoritenverlosung.

Die Pflegeprodukte von PHB Ethical Beauty habe ich erst im letzten Jahr für mich entdeckt. Handgemachte Naturkosmetik aus dem Vereinigten Königreich, die ganz ohne die oft üblichen Schreckgespenster wie Parabene, Alkohol, Mikroplastik und synthetische Duftstoffe auskommt.

Nachdem mich schon das Mascara überzeugt hat und ich über die Funktionalität des Skin Repair Gels immer noch staune, konnte ich einfach nicht widerstehen und musste noch ein paar weitere Produkte ausprobieren.

Der Frühling steht ja heute quasi schon im Türrahmen. Um da jetzt mithalten zu können, muss ein bisschen Frische und rosige Wangen her. Das Gentle Gel Serum und der Mineral Blusher leisten hier ausgezeichnete Arbeit. Ganz besonders begeistern mich aber die Sugar Crubs. Das Körperpeeling aus Rohrzucker, Kakaobutter und verschiedensten Pflanzenölen kommt am besten unter der Dusche zum Einsatz. Perfekt um die Haut frühlingsfit zu machen. Und weil ich Euch diesen Frühjahrsputz auch gönne, könnt Ihr hier ein Sugar Crub Peppermint gewinnen. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar. Kommentarschluss ist der 22.03.2015, das Ende des Frühlingsanfangwochenendes 2015.

Der Mann schaut mir jetzt gerade über die Schulter und bemerkt abschließend, aber nicht minder treffend: "Der Frühling ist da und die olle Winterpelle muss runter!"

Viel Glück!


HINWEIS: Alle, die bei der Verlosung mitmachen wollen sollten für mich auch kontaktierbar sein. Das heißt, falls Euer Name im Kommentar nicht automatisch mit einem Link hinterlegt ist, müsst Ihr mir bitte zusätzlich eine E-Mail an post(at)frauschmoeth.de schicken oder Eure E-Mail-Adresse im Kommentarfeld angeben. Vielen Dank!

Mittwoch, 4. März 2015

...mit dem Vegan Wedndesday.

Leider schaffe ich es aus Zeitmangel nicht mehr regelmäßig beim Vegan Wednesday mitzumachen. Das finde ich persönlich sehr schade, denn ich finde die Idee und Aktion nach wie vor großartig. Ab und an klappt es aber dann glücklicherweise doch. Heute gab's überraschend wenig Termine und da nutze ich doch die Gelegenheit.

Gesammelt wird bei Cookies & Style.


Morgens: Avocadobrot mit gebackenen Tomaten und Tomatenbrot mit Mayo.

Mittags: Italienische Nudelsuppe (Rezept gibt's hier).

Abends: Sojaschnetzel in Erbsen-Zwiebelrahm mit Kartoffelknödel.